FDP-Aden will es noch einmal wissen

Pressebericht im Schwarzwälder Bote – Kreis Rottweil (az). Der FDP-Kreisverband Rottweil hat einen neuen Vorsitzenden: Gerhard Aden wurde am Samstag einstimmig zum Nachfolger von Dirk Monreal gewählt. Aden meldete auch seinen Anspruch auf die Landtagskandidatur an – und mischt sich in die JVA-Debatte in Rottweil ein.

Nach zwei Jahren im Amt war Dirk Monreal nicht mehr angetreten – aus “persönlichen Gründen”, heißt es in einer Pressemitteilung. Er finde neben seiner beruflichen Tätigkeit nicht mehr ausreichend Zeit für das Amt, sagte Monreal. Er bleibt dem Kreisverband der Liberalen aber als Beisitzer im Kreisvorstand erhalten und ist weiter Ortsvorsitzender von Rottweil. Monreal blickte auf die Bundestags-, Kommunal- und Europawahlen zurück.Mehr…

Fachtagung „Fachkräftemangel? Frauenpower!“



(pm – LIM) Frauen, Fachkräfte und der demografische Wandel sind Themen einer Veranstaltung des Liberalen Mittelstands und der Liberalen Frauen am 08. Oktober 2014, 18 Uhr im Refektorium im Kapuziner, Rottweil. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Mechthild Wolber, Innovationscoach und stv. Landesvorsitzende des Liberalen Mittelstandes. Sie diskutiert mit Dr. Birgit Buschmann, Ministerialrätin, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft BW, Christine Moser, Coach für Stärken und Talente, Simone Zeller, Geschäftsführerin Jobcenter Landkreis Rottweil und Judith Skudelny, Insolvenzanwältin und Vorsitzende der Liberalen Frauen BW.

Mehr…

Kreisfeuerwehr voll im Plan

Davon überzeugen konnte sich vergangene Woche die Delegation des FDP-Kreisverbandes Rottweil in der zentralen Feuerwehr-Ausbildungsstelle in Sulz. Kreisbrandmeister Mario Rumpf und der stlv. Kreisverbandsvorsitzende und Stadtbrandmeister von Sulz, Eugen Heizmann, hatten ein interessantes Programm vorbereitet.

20140918_174209_7

Mehr…

MARCEL KLINGE NEUER FDP-BEZIRKSVORSITZENDER

Dirk Monreal als Beisitzer, Josef Rack als Delegierter gewählt

(pm) Nach dem Rücktritt von Sascha Fiek (Freiburg) galt es am Samstag beim FDP-Bezirksparteitag in Teningen-Köndringen die Führung neu zu bestimmen. Mit Mechthild Wolber (Rottweil) und Marcel Klinge (Villingen) stellten sich die beiden bisherigen Stellvertreter zur Wahl.  Klinge, mittlerweile sowohl im Stadtrat als auch im Kreistag vertreten, wurde von den Delegierten zum neuen Vorsitzenden gewählt.

IMG_0315

Mehr…

Nach Skandal in Frankreich drohen schärfere Normen

Erschienen im Schwarzwälder-Bote, 31.07.2014 18:37 Uhr

Diskussion über die Folgen der geplanten Medizinprodukteverordnung in der Firma VBM (von links): Yvonne Glienke, Vorstandsmitglied der MedicalMountains AG, Harald Weiß (VBM), Firmenchef Volker Bertram, Mechthild Wolber (FDP), FDP-Kreisvorsitzender Dirk Monreal, Europaabgeordneter Michael Theurer, Ruth Lebold (VBM, verdeckt), IHK -Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez, Frank Hägele (VBM) und Jan Unverhau (IHK).<br />
Foto: Steinmetz Foto: Schwarzwälder-Bote

Diskussion über die Folgen der geplanten Medizinprodukteverordnung in der Firma VBM (von links): Yvonne Glienke, Vorstandsmitglied der MedicalMountains AG, Harald Weiß (VBM), Firmenchef Volker Bertram, Mechthild Wolber (FDP), FDP-Kreisvorsitzender Dirk Monreal, Europaabgeordneter Michael Theurer, Ruth Lebold (VBM, verdeckt), IHK -Hauptgeschäftsführer Thomas Albiez, Frank Hägele (VBM) und Jan Unverhau (IHK). Foto: Steinmetz

Mehr…

Stallberg und Bitzwäldle als JVA-Standorte vorn

Ergebnisse der FDP-Umfrage zur Gefängnisdebatte

Bei dem vom FDP-Ortsverband Rottweil am letzten Samstag vormittag durchgeführten Infostand auf dem Rottweiler Wochenmarkt haben sich die teilnehmenden 153 Bürger eindeutig für die Standorte Stallberg und Bitzwäldle stark gemacht. Während der Standort Stallberg mit 1/3 der abgegebenen Stimmen knapp vor dem Bitzwäldle lag, landeten die Standorte Hochwald und Esch abgeschlagen auf den weiteren Plätzen.

20140726_111731

Mehr…

KREIS- UND ORTSVERBÄNDE WOLLEN ENGER KOOPERIEREN

Ortsverband Rottweil will Bürger über Gefängnisstandorte informieren

(pm/ra) „Ärmel hochkrempeln und anpacken“, so beschrieb der Vorsitzende der Liberalen, Dirk Monreal die Situation im Land und im Kreis. Kreistags-Fraktionschef Gerhard Aden griff die Idee gleich auf. Die Kreistagsfraktion wird sich in den nächsten Monaten über kreiseigene Einrichtungen informieren. Dies werden die Rettungsdienste und die Feuerwehren genauso sein wie die Schul- bzw. Bildungspolitik oder Bereiche der Landwirtschaft. Dazu soll eine engere Verzahnung mit den Ortsverbänden erfolgen.Mehr…