Wo soll Bewährtes erhalten bleiben und wo sollte der neue Kreistag umdenken?

Die FDP-Kreistagskandidaten machten sich am Wochenende ein Bild vor Ort.

IMG_0124Eingehend informierte Ortsvorsteher Hermann Hirt (links) die FDP-Kreistagskandidaten über die Anliegen von Dunningen und Lackendorf (Foto: Rack)

Nachdem Ortsvorsteher Hermann Hirt die nahezu fertiggestellte Dunninger Ortsumgehung erläutert hatte, führte er FDP-Politiker in die Lackendorfer Historie ein. Mit Stolz präsentierte der rührige Ortsvorsteher die gelungene Eschachhalle, um deren Mitfinanzierung durch das Land sich auch der ehemalige FDP-Landtagsabgeordnete Dieter Kleinmann verdient gemacht hat. Dass sich Hirt intensive Gedanken um die Gesamtgemeinde macht, bewies seine Einstellung zum Flächennutzungsplan, bei dem Lackendorf zugunsten von Wohnbesiedlung in Seedorf Zugeständnisse gemacht hat. Der erfolgreiche Lokalpolitiker gab den Kandidaten mit auf den Weg, dass sich der neue Kreistag mit der Ortsstraßensanierung in Lackendorf beschäftigen sollte